Wenn die Stimme versagt: Sie werden oft heiser? Das Sprechen oder Singen strengt Sie an? Ihre Stimme klingt kratzig, belegt, dünn oder rau? Sie müssen sich ständig räuspern, auch wenn Sie nicht erkältet sind?

Dann kann es sich möglicherweise um eine Stimmstörung (Dysphonie) handeln. In meiner Privatpraxis für ganzheitliche Stimmtherapie behandle ich alle funktionellen, psychogenen und organischen Stimmstörungen. Dies betrifft sowohl Störungen der Sprechstimme als auch Störungen der Gesangsstimme. Insbesondere biete ich auch Stimmtherapie für Sänger an.

Ziel einer Stimmtherapie ist die Wiederherstellung einer gesunden und belastbaren Stimme. Im Falle einer irreversiblen Stimmstörung geht es um die Optimierung der Stimmfunktion im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten.

Wenn Sie den Eindruck haben, dass mit Ihrer Stimme etwas nicht in Ordnung ist, sollten Sie zunächst einen HNO-Arzt oder einen Phoniater aufsuchen. Er kann feststellen, ob eine Stimmstörung vorliegt. Je nach Untersuchungsbefund kann eine Stimmtherapie angezeigt sein und verordnet werden.

Die Kosten für Stimmtherapie in meiner Praxis werden von allen privaten Krankenversicherungen erstattet. Die Höhe der Erstattung hängt von Ihrem Versicherungsvertrag ab, Details klären Sie bitte direkt mit Ihrer Versicherung. Sind sie zusätzlich über die Beihilfe versichert, übernimmt die Beihilfe die Behandlung anteilig zu dem in den Beihilfevorschriften genannten Höchstsatz.