Body & Voice ® verbindet die Arbeit an Stimme und Artikulation mit Atem- und Körperarbeit sowie mit einer psychoemotionalen Herangehensweise. Dabei werden auch feinstofflich-energetische Aspekte mit einbezogen. Der Ansatz umfasst ein breites methodisches Spektrum und eine Vielzahl von konkreten Vorgehensweisen, die nach Bedarf eingesetzt werden können.

Body & Voice ® basiert auf etablierten Methoden aus der Atem- Körper- und Stimmarbeit, der Gesangspädagogik sowie der Psychotherapie. mehr

Die Arbeitsweise ist  ressourcenorientiert  d. h., ich gehe von dem aus, was Sie bereits können, um Neues zu erschließen und Probleme zu lösen.

Neben  konkreten Übungen spielt die innere Achtsamkeit eine wesentliche Rolle: Sie hilft, das neu Erlernte zu integrieren und bewirkt dank der differenzierten Eigenwahrnehmung eine sich zunehmend entwickelnde Unabhängigkeit vom Lehrer/ Therapeuten. Achtsamkeit führt uns außerdem auf die Spur, wenn sich hinter einem vermeintlichen „Nicht-Können“ ein negativer Glaubenssatz oder ein ungelöstes psychoemotionales Thema verbergen sollte.

Je nach Ausrichtung der Arbeit - ob es sich um Gesangsunterricht, Sprechtraining, Stimmtherapie oder Gesangstherapie handelt – spielt der psychoemotionale Anteil eine mehr oder weniger große Rolle. Während es im Gesangsunterricht und im Sprechtraining um die ganzheitliche Ausbildung der Stimme geht, steht  bei Gesangstherapie die Bearbeitung ungelöster emotionaler Themen im Vordergrund. Die Auflösung solcher Themen und der dazugehörigen Muster kann wiederum in hohem Maße befreiend auf Atem und Stimme wirken.

Meine Arbeitsweise ist individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten - die Ausrichtung der Arbeit klären wir im Erstgespräch. Wegen der hohen Individualisierung handelt es sich vorwiegend um Einzelarbeit.


Grundpfeiler meiner Arbeit ist meine Ausbildung zur staatl. gepr. Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin. Die zugrunde liegende Methode Schlaffhorst-Andersen hat bereits vor über hundert Jahren die dynamischen Zusammenhänge zwischen Atem, Stimme, Körperspannung/Bewegung und seelisch-geistigen Prozessen erkannt und daraus eine ganzheitliche Stimmarbeit entwickelt, die alle Ebenen des Menschen  einbezieht.

Mein stimmbildnerisches Spektrum wird erweitert durch verschiedene gesangspädagogische Ansätze, insbesondere das Estill Voice Training. Ergänzt wird mein methodisches Spektrum  durch weitere Atem- und Körperarbeitsmethoden wie die Atemarbeit nach Prof. Ilse Middendorf, die solar/lunare Atem- Stimm- und Körperarbeit, Feldenkrais, Body-Mind-Centering (BMC) und Eutonie nach Gerda Alexander.

Des Weiteren finden Methoden aus der Körperpsychotherapie und der systemischen Therapie Anwendung. Als Besonderheit sei noch die Herzzentrierte Therapie erwähnt, die ein Bindeglied zwischen körperpsychotherapeutischer und spirituell-energetischer Arbeit darstellt.

zurück